Skip to main content

Veilchenfest im Quartier Sancti Martini 2011

 

Die Gaffel der Bandweber und Seidenwirker der freien Reichstadt zu Köln 

feierte ein Frühlingsfest mit Tanz zu Ehren des ersten Veilchens.

Die Gäste fanden sich daselbst am Samstag, dem 16. April im Jahre des Herrn 1775 zur sechsten Stunde nach dem Mittagsleuten im Festsaal des Gasthauses „Zum Stapelhäuschen“ am Fischmarkt zu Köln ein und feierten bis der Wirt sie zu frühen Morgenstunde höflichst auffortderte den gastlichen Ort zu verlassen, da er sich nebst Weibes zur Palmsonntagsprozession begeben wollte.

 

"Zufrieden jauchzet groß und klein, 

hier bin ich Mensch, hier darf ich´s sein"

Johann Wolfgang von Goethe, Osterspaziergang; Faust1

 

Die Gaffel der Bandweber und Seidenwirker

der freien Reichstadt zu Köln 

lädt zum Frühlingsfest mit Tanz zu Ehren des ersten Veilchens ein.

 

Die Gäste werden gebeten sich daselbst am 

Samstag, dem 16. April im Jahre des Herrn 1775 

zur sechsten Stunde nach dem Mittagsleuten 

im Festsaal des Gasthauses „Zum Stapelhäuschen“ am Fischmarkt zu Köln einzufinden.

 

Teilnahme nur mit persönlicher Einladung.

Um Antwort wird gebeten bis zum 1. April 2011

Aufgrund der Größe des Raumes ist die Zahl der Gäste auch diesmal begrenzt . 

Es gilt die Reihenfolge der Zusagen. 

madame@saloniere.net

 

 

 

 

Historisches Gasthaus 'Stapelhäuschen' Feiern im Baudenkmal

 

Das Gebäude des heutigen „Stapelhäuschens“ geht auf das Jahr 1100 zurück.

Ursprünglich gehörte es zur Benediktiner Abtei Groß Sankt Martin später hatten es aber auch  abwechselnd die Fischhändler  aber auch den Lint- (=Band) Weber (Posamentenherstellern) in Erbpacht.

Wir wollen in einem wunderschön getäfelten und geschnitzten Bürgersaal aus dem späten 16. Jahrhundert feiern. 

Entsprechend der Tradition bitten wir sowohl das Stadtpatriziat als auch die Mitglieder der befreundeten Gilden und Zünfte sowie deren Knechte und Mägde zum gemeinsamen Festmahl.